„Euer Ja sei ein Ja!“

demonstranten by peter weidemann pfarrbriefserviceWort zum Sonntag, Westfalen Blatt, 11. Februar 2017

Es ist schon merkwürdig: Da hat jemand ein Versprechen, sagen wir vor einer Wahl, gegeben, und nach der Wahl hält er sein Versprechen.

Alle sind verwundert. Das hat es noch nie gegeben! So etwas ist noch nie passiert! Normalerweise sind doch Versprechen, die vor Wahlen, vor Entscheidungen, die auf der politischen Bühne gegeben werden, nicht viel wert. Dass jemand seine Wahlversprechen auch einlöst, und seien sie noch so absonderlich, das ist neu.
„Euer Ja sei ein Ja, euer Nein ein Nein; alles andere stammt vom Bösen.“ Dieses Wort Jesu aus dem Matthäusevangelium hören an diesem Sonntag viele Menschen in den katholischen Gottesdiensten. Jesus ruft damit zur Klarheit und zur Wahrheit auf. Ihm ist aufgefallen, dass das Ja, das Menschen sprechen, oftmals relativiert wird im Sinne von „Ja, schon, aber…“. Viele Aussagen werden so formuliert, dass sie interpretiert werden können in jede Richtung, und dass sie ohne Probleme und ohne Gesichtsverlust zurückgenommen werden können. Die Klarheit und die Wahrheit, die Jesus einfordert, haben etwas mit Verlässlichkeit zu tun. „Seid verlässlich!“ So könnte man seine Aussage ebenfalls übersetzen. Seid verlässlich in euren Worten und in euren Taten.
Zur Verlässlichkeit gehört allerdings mehr als leichtfertig gegebene Versprechen zu halten. Zur Verlässlichkeit gehört die Verantwortung gegenüber dem Leben und gegenüber den Menschen. Eine gelebte Verlässlichkeit führt zu einem Vertrauen, dass dem Anderen die Gewissheit gibt, dass das gesprochene Ja ein gutes Ja und das gesprochene Nein ein gutes Nein ist, ein Wort ist, dass Gutes und nicht Böses will.
„Euer Ja sei ein Ja!“ Es geht um mehr als um Wahlversprechen. Es geht um nicht weniger als um das Gute zu tun. Seid verlässlich im Guten! Daran wird jede Aussage gemessen werden. Das ist ein Handeln nach dem Willen Gottes.Nacke Norbert, Foto Westfalen Blatt

 

Norbert Nacke
Pfarrer und Leiter des Pastoralverbundes Bielefeld-Mitte-Nord-West

 

 

Bildquelle: Pfarrbriefservice © Peter Weidemann

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr Informationen